Home | Portal | Kontakt
Produkte

 PrimeCMDB (Download)


Abbildung

PrimeCMDB ist unsere Referenzimplementierung für eine ITIL-konforme, interaktive Lösung für den kompletten IT-Lebenszyklus.

Die Entwicklung erfolgt plattformunabhängig, der Source Code wird für die Kunden offen gelegt (Open Source GPL 3). Kundenspezifische Weiterentwicklungen werden eingebracht und für alle bereit gestellt.

  • Übersichtlicher Aufbau (Menüs sind Rollenspezifisch konfigurierbar)
  • Offene Architektur (Kunde kann selbst Erweiterungen zur Software entwickeln, die auf Wunsch in das Standardprodukte einfließen)
  • Unterstützung der Standartschnittstellen (z.B. XML, LDAP, SQL, IMAP, SMTP, ...)
  • Automaten (I/O's für Datenaustausch, Konsistenzprüfung)
  • Datenbankzurück

    Robust und in sich selbst konsistent: Schutzlogik liegt in der Datenbank.
    Für Version 3: Temporale Datenhaltung; meistens genügt es, nur den aktuell gültigen Wert in einer Datenbank zu speichern. Bei einer Änderung wird der alte Datenwert einfach überschrieben. Wenn jedoch die Forderung besteht, alle Änderungen zu dokumentieren, müssen die Daten zeitabhängig (temporal) in der Datenbank gespeichert werden. Dieses Verfahren ermöglicht zu rekonstruieren, zu welchem Zeitpunkt welcher Wert gültig war oder – in weniger häufigen Fällen – auch gütig werden wird.

    Verursacher gerechte Leistungsverrechnung zurück

    Automatische Rechnungserstellung pro Kunde oder Kostenstelle für die genutzten Leistungspakete (Services). Basis: Definition von Leistungspaketen inkl. Preiszuordnung.

    Finanz Controllingzurück

    Preisbildung pro Leistungspaket, Ermittlung und Dokumentation der realen Ist-Kosten (Produkt-/Prozesskosten) eines Leistungspaketes und Gegenüberstellung Kosten/Preis (Deckungsbeitragsrechnung).

    Corporate Directoryzurück

    Automatische Kopplung in einen Verzeichnisdienst (LDAP), der als Adressbuch oder Datenquelle für andere Verfahren herangezogen wird.

    Bestellwesen, Lager und Logistikzurück

    Bestellung und Freigabe von Standardkomponenten und Software. Basis: Definition von Vorzugskomponenten. Lieferantenanbindung - automatische Bestellabwicklung, kostengünstige Lagerkonzepte (z.B. Konsignationslager).

    Management-Cockpitzurück

    Cockpit mit den wesentlichen Kennzahlen (Key Performance Index - KPI) für die tägliche Überwachung und Steuerung des IT-Betriebs.

    User Help Deskzurück

    (Trouble-)Ticketing-System. Tickets können durch Service-Mitarbeiter, Anwender und Anwenderbetreuer selbst erstellt werden. Kategorisierung und Zuweisung der Vorgänge zu Ressourcen und Prozessen (Email-Administration, Fileservice ...) und Delegation.

    Real Asset Managementzurück

    Einfach beschrieben: Exakte Bestandsauskunft. Alle Bewegungsdaten der Assets sind verfügbar, Soll-Ist-Abgleich (Bestand der CMDB vs. realem Feldbestand) mit automatischer Ist-Erfassung.

    Monitoringzurück

    Dokumentation aller geplanten und ungeplanten Vorfälle (Incidents). Integrierte Schnittstelle zu System-Monitoring-Systemen (automatische Generierung von Tickets zur Störungsbehebung und Information des Service).

    Lizenzmanagementzurück

    Dokumentation der gekauften Lizenzen. Ist-Soll-Abgleich der Lizenzzahlen durch automatische periodische Abfragen.

    Projektmanagementzurück

    Verwaltung von Projekten und Vereinbarungen mit Bezug auf Assets. Abgleich Termintreue - Abgleich Zielkosten. Schnittstelle zum CRM-Modul, Angebotserstellung, Auftragseröffnung, Rechnungserstellung, Stundenschreibung und Schnittstelle zum EPR-System.

    Berichtswesenzurück

    Generierung vordefinierter Berichte. Unterstützung aller anderen Komponenten der PrimeCMDB (z.B. Leistungsverrechnung, Corporate Directory), Konfiguration der Berichte durch den Serviceanbieter.

    Selfservicezurück

    Einfache Administrationen können Anwenderbetreuer oder Anwender dezentral duchrführen.

    Configuration Managementzurück

    Dokumentation und Kontrolle der sich verändernden IT-Infrastruktur, Identifizierung der IT-Konfigurationen (Basis für Change-Management), Abbildung der Zusammenhänge zwischen Komponenten der Infrastruktur, Anwendern, Services, Vereinbarungen und Prozessen, Speicherung aller Störungen, Probleme oder Änderungen, Bereitstellen dieser Informationen an alle anderen Prozesse.

    Workflowzurück

    Konfigurierbare Workflow-Komponente, mit der zeitgesteuert Jobs in Datenbank, Betriebssystem und anderen Verfahren definiert werden können.

    Change Managementzurück

    Erfassung, Dokumentation, Genehmigung, Überwachung und Priorisierung von Änderungen. Sicherstellen, dass Veränderungen geplant, effizient, kostengünstig und mit minimalem Risiko ausgeführt werden. Unzulässige Überschneidungen geplanter Changes verhindern.

    Customer Relationship Management (CRM)zurück

    Kundenstammdatenpflege, Dokumentation von Vereinbarungen mit Kunden, Ereignissteuerung inklusive Wiedervorlage.

    Impressum | Datenschutz | Site Map | © 2001-2010 PrimeScale AG. All rights reserved.